che casino!

We have our own poets…
che casino!
– das neue Imprint der edition metzel eröffnet sein Überraschungsmenü:
Aus Schubladen geborgene Perlen – progressiv oder radikal, epochal wie elementar,
zivil und ungehorsam – wir servieren ungeahnte Leckerbissen aus Popkultur, Literatur,
Kunst und Kulinarik sowie subersive Mythen oder andere urbane Legend*innen.

che casino!

 

 

 

 

Rand & Band # 1 Rand & Band # 1 Rand & Band # 1 Rand & Band # 1 Rand & Band # 1

 

TKTOM KUMMER   
REPORTAGEN & PORTRÄTS 1987–2016   
WERKAUSGABE PART ONE

2020, 528 Seiten, 14,5 x 21 cm, Broschur
ISBN: 978-3-948395-00-1
Preis: 29,90 €

Der erste Teil vom Gesamtwerk –
die besten Stories aus drei Jahrzehnten:
66 fantastische Essays, Reportagen und
Porträts von Tom Kummer – "the Bad Boy
of German Journalism“ (New York Times).

Begleitet von einem Gespräch zwischen Tom Kummer und Florian Waldvogel, in dem sie Fiktionalitätsspuren verfolgen, Medientheorien nachzeichnen, Überraschendes aus dem Redaktionsalltag aufdecken und Hintergründe
zu den einzelnen Beiträgen sezieren.

Mir ging es immer darum, die Definition, was Realität ist und was Fiktion, infrage zu stellen.
Wenn ich schreibe, beginnt eine Implosion des Realen.

Der Schweizer Journalist Tom Kummer sorgte in den 1990er Jahren mit sarkastisch tiefgründigen Starinterviews
für Furore. Wie später aufgedeckt wurde, war ein großer Teil dieser verblüffenden Gespräche der Fantasie des Autors entsprungen – der „Borderline-Journalismus“ war geboren und damit ein neues Kapitel Mediengeschichte geschrieben. Neben diesen Interviews erschienen auch unzählige legendäre Porträts und Reportagen, die nun zum ersten Mal in einem Band versammelt sind. Tom Kummers Beiträge für renommierte deutschsprachige Magazine (u.a. Tempo, Transatlantik, Der Spiegel, FAZ, Die Zeit) sind herausragende Beispiele für den literarischen Journalismus und besitzen eine erzählerische Kraft, die großartige journalistische Prosa ausmacht: eine feine Beobachtungsgabe, weil emphatisches Interesse am Menschen, am Gegenüber – in seinen Texten sucht er das Abgründige, die Vielfalt der Perspektiven in der Schonungslosigkeit.

Rand & Band # 2 Rand & Band # 2 Rand & Band # 2 Rand & Band # 2 Rand & Band # 2

 

KochbuchElisabeth & Fritz Barth
Das einzige KOCHBUCH,
das je verboten wurde.

2020, 64 Seiten, 14,5 x 21 cm, Klebebindung
ISBN: 978-3948395-02-5
Preis: 12,00 €

 „...das Werk wurde allgemein gelobt als amüsanter, sogar gelehrter Versuch, Rezepte der deftigen römischen Küche mit Betrachtungen über die Architektur der Ewigen Stadt zu verbinden – etwa indem die Spannung zwischen außen und innen sowohl an der Wurst als auch an Kirchen des barocken Baukünstlers Francesco Borromini gedeutet wurde."
ZENSUR – Wie bei der Inquisition.
Kulturposse um die Villa Massimo in Rom:
Das Bonner Innenministerium nahm Anstoß an einem Kochbuch.

Der Spiegel 35/1997 
 

Dieses KOCHBUCH, erstmals im Herbst 1996 von der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom publiziert und nur für den dortigen Hausgebrauch bestimmt, geriet im darauffolgenden Jahr in den Fokus des öffentlichen Interesses, als es auf Anordnung des deutschen Innenministeriums aus dem Verkehr gezogen wurde, wodurch ihm als vermutlich einzigem Werk seiner Gattung die Ehre der Indizierung zuteil wurde – aus Gründen, die sich bis heute nur schwer nachvollziehen lassen – leise angedeutet wurden Blasphemie und Beleidigung…

Mehr als 20 Jahre nach diesen Ereignissen liegt es nun erstmals in einer der Allgemeinheit zugänglichen Ausgabe vor – nur, um zu zeigen, dass die damaligen grotesken Vorkommnisse nach wie vor gänzlich unverständlich und dass die Gerichte köstlich wie eh und je sind.

Rand & Band # 3 Rand & Band # 3 Rand & Band # 3 Rand & Band # 3 Rand & Band # 3

 

Operndorf

Sarah Hegenbart
OPER DER AMBIGUITÄTEN
Christoph Schlingensiefs
Operndorf Afrika

2021, 160 Seiten mit 39 SW-Fotografien
14,5 x 21 cm, Broschur

ISBN: 978-3-948395-01-8
Preis: 19,00 €


„Eins muss klar sein: Das Operndorf
ist keine Hilfsorganisation, kein Entwicklungshilfeprojekt! Und wir werden keine Leute erlösen, weder hier in Europa noch in Burkina Faso. Wer an Erlösung glaubt, soll in eine Partei eintreten.“
Christoph Schlingensief

Das Operndorf lebt. Überlebt hat es nicht nur Schlingensiefs eigenen Tod, sondern auch das scheinbar fatale Jahr 2013. Nun feierte es bereits sein zehnjähriges Jubiläum. Höchste Zeit, sich dieser Oper der Ambiguitäten zu widmen.
Denn missverstanden wurde dieses Projekt mindestens ebenso oft wie Schlingensief selbst, der – nein! – kein Provokateur sein wollte.

Vom nationalen zum postkolonialen Gesamtkunstwerk
Das Operndorf ist ein künstlerisches Projekt, das sich aus Schlingensiefs langjähriger Auseinandersetzung mit neokolonialen Machtstrukturen, der Traumatisierung durch die NS-Geschichte, Richard Wagner und seiner Idee des Gesamtkunstwerkes  und den Schnittpunkten zwischen transkulturellen Bildern entwickelt hat.

https://www.operndorf-afrika.com/ Jetzt spenden

Rand & Band # 4 Rand & Band # 4 Rand & Band # 4 Rand & Band # 4 Rand & Band # 4


ZPS REAKTIONZentrum für Politische Schönheit

REAKTION

12 Jahre Aktions-  und
Reaktionsgeschichte als Buch

Mit einem Vorwort von Antje Stahl und einem Nachwort von Michael Diers
2021, 896 Seiten, 16 x 24 cm, 425 farbige Abbildungen, Hardcover, Fadenheftung
ISBN: 978-3-948395-04-9
Preis: 29,90 €

Die Kunst des Zentrums für Politische Schönheit ist nicht lustig, und sie will nicht in die Museen. Sie meint es todernst: Man muss etwas tun.
DIE ZEIT

KUNST UND POLITISCHER WIDERSTAND IM 21. JAHRHUNDERT

Im neuen Buch des Zentrums für Politische Schönheit werden Resonanzen auf ihre Aktionen – aus Presseartikeln, Social Media, Polizeidossiers, Politiker-Statements oder Zusendungen direkt ans ZPS – jeweils einem Bild zur Aktion gegenüber-gestellt. Aus dieser illustren Blütenlese – sei es harscher Verriss, Empörungsschrei, scharfe Kritik, Hass-Kommentar oder auch konstruktive Lesarten, aufrichtiges Lob und Innehalten sowie einsetzendes mitunter tiefgreifendes Umdenken – ist ein kontrast- und umfangreiches Echo entstanden, das die polarisierenden Aktionen des ZPS begleitet, aus unterschiedlichsten Perspektiven von Feuilleton bis Facebook beleuchtet und zeigt wie wichtig die dadurch in der breiten Öffentlichkeit angestoßenen Debatten dieser Tage sind: Wachbleiben, kein Vergeben, kein Vergessen. Haltung als Handlung.

Das Zentrum für Politische Schönheit ist der radikale Flügel des Humanismus: eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit. https://politicalbeauty.de/

>> Sorgen Sie für Stress und Dissens – Werde jetzt Komplize!

>> Jetzt spenden!

Rand & Band # 5 Rand & Band # 5 Rand & Band # 5 Rand & Band # 5 Rand & Band # 5

TAM TAM

TAM TAM
SPAZIERGANG
RINGELBUCH

Dokumentation von 12 Jahren TAM TAM in München, Berlin und rundum, Partys, mit allen Stadtspaziergängen und über 300 Acts. Mit eingelegtem Lesezeichen, in schwarzer Versandtasche mit Postverschluss, 2 TAM TAM Aufkleber, golden handnummeriert, edel edel, Auflage 100, 96 Seiten, DIN A4
Das Netzwerk bespielt verpasste Orte und Zwischenräume, sucht nach gesellschaftlicher Entkrampfung und Entgrenzung. Matthias Stadler und TAM TAM laden ihre Gäste zu „Stadtspaziergängen“ mit musikalischen Performances ein, bei denen die Sensitivität der Teilnehmenden für Alltagssituationen und Orte in der Stadt geschärft werden soll, an denen man sonst oft vorbeigeht. Die Jury begeistern die anarchische Unbekümmertheit, mit der TAM TAM sich Ideen nähert, und die neuen Blickwinkel auf Orte, Un-Orte und die Stadtgesellschaft selbst, die sich daraus ergeben. Kulturreferat München

Von München in die Welt und irgendwo dazwischen. Vom ersten bis zum 37. Spaziergang.
Ein idealer Filter für bleibende Erinnerungen. Ein Guide, wie man die besten Wege, Weiten und Abzweigungen finden und verputzen kann. Wie man selber weiter machen kann. Es geht ja auch um bleibende Ideen. Mythen für dein Viertel. Geschichten. Entdeckungen. Aber wo? Welche Ecken? Welches Viertel? Wohin? Immer entstehen Geschichten, Gerüchte, Ideen, die die Nacht überdauern und nur so darauf lauern, endlich angegangen zu werden.
TAM TAM – Kunst & Kollektiv, Projektionen, Performances, Räume, Installationen, rauschende Feste, kulinarische Verköstigungen und Publikationen... 60 GB Bildmaterial ist bei diversen TAM TAM Spaziergängen entstanden. Unglaublicher Act sich durch die 300 Performance- und Kulinarik-Stationen zu ringen. Entstanden sind 8 Ringelbücher, die seit dem 16.09.2021 zirkulierten und von namhaften TAM TAM Kosmonaut*innen bearbeitet wurden. Daraus wurde eine zweite noch größere Auflage generiert, die nun endlich für alle zu haben ist. Tauch ein in den TAM TAM Kosmos...
http://www.tamtam-ok.de/

Rand & Band # 6 Rand & Band # 6 Rand & Band # 6 Rand & Band # 6 Rand & Band # 6

JET LEGJET LEG

JET LEG
Biennale d'arte e cultura

Edition # 1 Neapel //
Edizione # 1 Napoli
[2020/21]

megaraid – Castel dell'Ovo

Vedi Napoli e poi muori…
 • JET LEG
Neologismus: Asynchroner Rhythmus nicht durch Zeitunterschiede, sondern kulturell bedingte Einflüsse.
[Symptome und grundlegende Inhalte in Bezug auf die Definition von Jetlag* »Zeitzonenkater«]
Neologismo: Ritmo asincrono non dovuto al fuso orario, ma alle influenze culturali.
[Sintomi e contenuti di base legati alla definizione di jet lag* “sbornia da fuso orario”]

Das bilaterale Projekt JET LEG initiiert einen Prozess des nachhaltigen künstlerischen Austauschs zwischen München und Neapel, um neue kreative Wege der Partizipation auf europäischer Ebene zu eröffnen. Als offene Plattform und dynamisches Netzwerk verhandelt JET LEG Themen und Entwicklungen, die auf der Tagesordnung stehen und bietet vielfältige Möglichkeiten des Dialogs, des gemeinsamen Denkens und Handelns sowie der Reflexion der eigenen Position und Arbeitsweise. Ausgangspunkt ist ein einmonatiger Aufenthalt in der jeweiligen Stadt, der es fünf Artists in Residence ermöglicht, auf konkrete Situationen in der sozialen Wirklichkeit zu reagieren. In Zusammenarbeit mit Institutionen und Initiativen vor Ort schafft JET LEG Raum und Rahmen für eine künstlerische und ideelle Auseinandersetzung mit der lokalen Kulturproduktion. → jet-leg.info

Teilnehmer*innen / Partecipanti: Barbara Herold, Federico Delfrati, Danilo Bastione, Florian Huth, Claudia Barcheri
Special Guests: Martin Fengel, Olaf Metzel, Benedetto Piscitelli
Collaterali: Raquel Ro, Noëm Held, Felix Flemmer

Rand & Band # 7 Rand & Band # 7 Rand & Band # 7 Rand & Band # 7 Rand & Band # 7

Looting Europe / Europa auslotenLOOTING EUROPE 

EUROPA AUSLOTEN 

DIE REISE DER INO

Fritz & Friedrich Barth

 

7622 Kilometer – 383 Tage – 4 Meere –
5 Flüsse – 7 Kanäle  – 17 Länder


Eine verwegene Seefahrt und ein radikales intellektuelles Abenteuer. Es geht um eine kaleidoskopische Versuchsanordnung zur Bestimmung des europäischen Raums – und um einen Versuch über die Wahrnehmung und die Wahrnehmbarkeit Europas als transitorischem Ort, der sich erst aus dem Erleben der Zwischenräume erfassen lässt.

Europa als Handlungs- und Wahrnehmungsraum lässt sich nicht anders als durch Reisen erfassen. Wo sonst, als an der Schnittstelle Venedig, könnte sinnigerweise eine Reise beginnen, die es sich zum Ziel setzt, dem Raum Europa und den Zwischenräumen nachzuspüren? Entlang vier europäischer Ereignisse, die für sich beanspruchten, die aktuelle Lage der Welt mit den Mitteln der Kunst schlüssig zu erfassen – die Biennalen in Venedig & Istanbul, die documenta 14 in Kassel & Athen sowie die Skulptur Projekte Münster –, es jedoch weder einzeln noch in ihrer gesamten Fülle vermochten, ein hinreichendes Bild der Verhältnisse zu vermitteln, nämlich die Orte und Positionen, die Ausdehnungen und die räumlichen Parameter der Wahrnehmung in ihren möglichen und vielleicht unabdingbaren Beziehungen und in ihren gegenseitigen Abhängigkeiten zu vermessen.

Zu den Protagonisten: Wie unschwer zu erraten, handelt es sich um Vater und Sohn, Fritz Barth (*1958) und Friedrich Barth (*1988), Architekten & Großfeuerwerker, die jedoch Wert auf die Feststellung legen, dass ihre Unternehmung nicht als eine Vater-und-Sohn-Geschichte missverstanden werden sollte – die Konstellation ergab sich erst im Laufe der Vorbereitungen und ist Umständen geschuldet, die sich zu Beginn nicht voraussehen ließen. → www.ino-art.eu

Rand & Band # 8 Rand & Band # 8 Rand & Band # 8 Rand & Band # 8 Rand & Band # 8

Olaf MetzelOlaf Metzel

Keinen Meter zurück
Berliner Kindheit

Not one step back
Berlin Childhood



Texte und Werke von / texts and works by Olaf Metzel und / and Gespräche mit / conversations with Marius Babias, Maria Eichhorn, Christiane Hoffmans, Cristina Iglesias, Ursula Kuhn, Peter Richter, Raimar Stange, Marlene Streeruwitz, Florian Waldvogel, Matthias Winzen, Ulf Erdmann Ziegler.

2022, D/E, Hardcover, Fadenheftung, ca. 400 Seiten, 24,5 x 31 cm, 298 Abbildungen in Farbe und S/W
ISBN: 978-3-948395-05-6
Preis: 70,00 €