cover: Gerhard Richter Inhalt: 978-3-88960-188-9

Dietmar Kohler

Gerhard Richter

Spiegel, Bild und Raum


2020, 298 Seiten, 318 Farbabbildungen, 24 x 17 cm, Broschur
ISBN: 978-3-88960-188-9
Preis: 35,00 €

Beschreibung

Spiegelungen sind natürliche Phänomene. Traditionell gelten sie daher als Antagonisten künstlerisch geschaffener Bilder. In seinen Glas- und Spiegel-Arbeiten lotet Gerhard Richter auf vielfältige Weise den unscharfen Grenzverlauf zwischen ›natürlichem‹ und ›künstlerischem‹ Bild, zwischen Zufälligkeit und Intentionalität, aus. Dabei wird die alltägliche, scheinbar banale Erfahrung des Blicks in einen Spiegel in den von Richter konzipierten Räumen in ein komplexes visuelles Erlebnis überführt. Die Situation des Betrachtens selbst ist in den spiegelnden Oberflächen zum Thema erhoben. Bei keiner anderen Werkgruppe von Richter konzentrieren sich die verschiedenen thematischen Stränge und medialen Strategien seiner künstlerischen Praxis auf vergleichbare Weise. Wie unter einem Brennglas fokussiert sich Richters bildnerisches Denken im Schnittbereich von Spiegel, Bild und Raum.

Dietmar Kohler widmet erstmals eine umfangreiche Monografie der ausführlichen Analyse von Richters Glas- und Spiegel-Arbeiten. Diese werden detailliert zu seinem Gesamtwerk in Beziehung gesetzt und dienen zugleich als Ankerpunkte einer übergeordneten bildtheoretischen Fragestellung:
Wie kann aus dem natürlichen Phänomen der Spiegelung eine valente, bildliche
Erfahrung resultieren?