cover: „Sprich, damit ich dich sehe.“

Clara Sophie Meister

„Sprich, damit ich dich sehe.“

Stimme und Sprache als Medium, Material und Motiv in der Kunst


Bestellen


320 Seiten, 165,5 x 22 cm, 53 Abbildungen, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-88960-176-6
Preis: 24,00 €

Beschreibung

„Are you listening to me? Why aren’t you listening to me?
I can’t hear you anymore.“
Janet Cardiff und George Bures Miller „Ghost Machine“, 2005

Bildende Kunst scheint auf den ersten Blick immer dem Visuellen verschrieben
zu sein, obwohl sie seit langer Zeit spricht. Sie flüstert, verführt, flucht.

In diesem Buch deckt Clara Meister das von der Kunstgeschichte vernachlässigte
Forschungsfeld der hörbaren Stimme in der Kunst erstmals umfassend auf.

Sie beschreibt die physiologischen Voraussetzungen und linguistischen und
philosophischen Fragestellungen und durchforstet einführend die Kunstgeschichte nach der Vielzahl der Formate und Motiven rund um das Thema des Sprechens.

Sie hört insbesondere der Stimme in der zeitgenössischen Kunst von Marina
Abramović, Anri Sala, Richard Serra und Nancy Holt, Bruce Nauman, Janet Cardiff und George Bures Miller, Camille Henrot und Pierre Huyghe zu und sucht die Facetten der gesprochenen Sprache auszuloten.

„So I‘m surrounded by me and my mind surrounds me. My mind go
es out into the world and then comes back inside of me. There is no
escape. It is a constantly revolving, involuting experience.“
Nancy Holt und Richard Serra „Boomerang“, 1974

Autoreninfo

Dr. des. Clara Sophie Meister, geb. 1981 in München, lebt in Berlin und arbeitet international als Ausstellungsmacherin. Seit 2018 ist sie kuratorische Referentin am Gropius Bau, Berlin.