cover: Nothing can stop itInhalt: 978-3-88960-113-1

Beate Engl (Hg.)

Nothing can stop it

mit Beiträgen von Beate Engl, Nancy Hightower, Karen Moulding, Oliver Pietsch, Claudia Reiche, Dietmar Rübel und Barbara te Kock


Bestellen


2009, 96 Seiten, 120 Abbildungen, 11,5 x 16,5 cm, Rückstichheftung
ISBN: 978-3-88960-113-1
Preis: 6,95 €

Beschreibung

Achtung! Achtung! Dies ist eine Warnung! Seit einigen Monaten wurde in verschiedenen Teilen der Erde eine sich auf unerklärliche Weise ausbreitende skulpturale Form gesichtet. Offenbar vervielfältigt sich dieser Blob permanent im Zusammenhang mit seiner Rezeption, und durch sein kontinuierliches Wachstum dringt er in immer größere Gebiete unseres Planeten vor. Reisende Kunsttouristen haben Reste an Schuhen und Kleidung selbst in die entlegensten Orte geschleppt. Kaum sichtbare Mengen reichen aus, um seinen Fortbestand zu sichern.

Die Herkunft des Blob konnte noch nicht endgültig geklärt werden, vermutlich handelt es sich aber um eine skulpturale Urmasse, die während der künstlerischen Produktion außer Kontrolle geraten ist. Vorerst scheinen keine gesundheitlichen Gefahren von ihm auszugehen. Jedoch gleicht seine unaufhaltsame Vermehrung schon jetzt einer globalen Invasion von nicht überschaubaren Ausmaßen.

Die Öffentlichkeit wird aufgerufen, jeglichen Kontakt mit der skulpturalen Form zu vermeiden. Sollten Sie dennoch mit ihr in Berührung kommen, fordern wir Sie auf, unverzüglich diese Publikation zu lesen, die versucht zu Ihrem Schutz bestmögliche Aufklärungsarbeit zu leisten. Informieren Sie sich JETZT!

Autoreninfo

Beate Engl, geb. 1973, lebt und arbeitet in München; Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Bauhaus Universität Weimar und School of the Art Institute of Chicago; seit 1999 internationale Ausstellungen, seit 2000 kuratorische Projekte, seit 2005 Lehrtätigkeiten.