cover: Imi KnoebelInhalt: 978-3-88960-042-4

Imi Knoebel, Genter Raum 1980, Version 1987
Privatsammlung
Foto: Nic Tenwiggenhorn.

Martin Schulz

Imi Knoebel

Die Tradition des gegenstandslosen Bildes


Bestellen


1998, 184 Seiten, 32 Abbildungen, 21 x 13 cm, kartoniert. Wiederabdruck von zwei Interviews mit Imi Knoebel von Johannes Stüttgen, 1982 und 1993, Bibliographie, Ausstellungsliste.
ISBN: 978-3-88960-042-4
Preis: 19,00 €

Beschreibung

"Eine wichtige, gründliche, kenntnisreiche Arbeit über Imi Knoebel." (Artium Libri, 2001)

Imi Knoebel zählt zu den prominenten Vertretern der deutschen Nachkriegsgeneration und einer radikal gegenstandslosen Auffassung von Kunst. Seit Anfang der achtziger Jahre ist er durch große Einzelausstellungen auch einem größeren Publikum bekannt geworden. Dennoch wurde relativ wenig über ihn geschrieben - und eine kunstwissenschaftliche Aufarbeitung stand noch aus.
Martin Schulz legt mit diesem Buch die erste Monographie Imi Knoebels vor. Präzise, mit sicherem Blick für die Wertung und Einordnung, sprachlich brillant analysiert er die Phase von 1965 bis um 1980. "In dieser Zeitspanne netwickelt Imi Knoebel seine begrifflichen und methodischen Grundlagen, die für ihn heute nocht gültig sind."

Imi Knoebel, geb. 1940, lebt in Düsseldorf
Dr. Martin Schulz, geb. 1962, hat die Untersuchung 1996 an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung (Prof. Hans Belting) als Dissertation vorgelegt.