cover: Geschlechterfiguren und KörpermodelleInhalt: 978-3-88960-054-7

Cindy Sherman, Untitled # 178, 1987
Sammlung Goetz, München.

Hanne Loreck

Geschlechterfiguren und Körpermodelle

Eine Untersuchung anhand der Photographien von Cindy Sherman


Bestellen


2002, 320 Seiten, 121 Abbildungen, 21 x 13 cm, kt.
ISBN: 978-3-88960-054-7
Preis: 19,00 €

Beschreibung

"Ein Blick in das Buch verdeutlicht, dass es sich weder um eine weitere kunsthistorische Monographie oder ein Werkverzeichnis handelt, sondern vielmehr um eine fundierte Analyse der Funktionsweisen der zu dem Fallbeispiel Sherman entwickelten Theoreme ... Am Modellfall Cindy Sherman hat Hanne Loreck damit eine wichtige, sprachlich und argumentativ brillante Position um das Reale im Kontext des pictorial turn vorgelegt." (Helga Lutz, Frauen Kunst Wissenschaft, Nr. 26, 2004)

Cindy Sherman zählt zu den erfolgreichsten amerikanischen KünstlerInnen der Gegenwart. Ihre Arbeit wird seit zwei Jahrzehnten in der Kritik und kunsttheoretischen Diskursen exemplarisch und sehr kontrovers diskutiert. Eine besondere Qualität von Hanne Lorecks Untersuchung liegt in der souveränen Beherrschung dieser Diskurse und ihrer kritischen Analyse.
Im Mittelpunkt des Buches stehen ausgewählte Arbeiten - wobei die Autorin nicht von den berühmten frühen "Film Stills" ausgeht, sondern besonders die Objektinszenierungen der "Sex Pictures" und "Disgust Pictures" behandelt -, an denen bisher unerkannte Dimensionen des Werks erfaßt werden. Mit großer Sensibilität, Präzision und stilistischer Begabung wird Klarheit über die Kunst Cindy Shermans geschaffen, die bisher oft hinter Teilwahrheiten, Mißverständnissen und Fehldeutungen verborgen blieb.
Psychoanalytische, strukturalistische oder feministische Betrachtungsweisen - z.B. von Freud und Lacan, Barthes, Derrida und Foucault, Butler, Krauss und Mulvey - bestimmen das sehr komplexe Exposé von Hanne Loreck, das sie zu einem dichten, eigenständig durchgeformten und durchgängig substanziellen Buch ausgearbeitet hat.

Cindy Sherman, geb. 1954, eine der international erfolgreichsten US-amerikanischen Künstlerinnen der Gegenwart.

Autoreninfo

Prof. Dr. Hanne Loreck, geb. 1959, ist seit 2004 Professorin für Kunst- und Kulturwissenschaften / Gender Studies und Mitglied des Studienschwerpunkts Theorie und Geschichte an der HfbK Hamburg.