cover: FREITREPPEInhalt: 978-3-88960-034-9

Olaf Metzel, Freitreppe, 1994
Zentralverwaltung des Goethe-Instituts, München
Foto: Ulrich Görlich, Zürich.

Olaf Metzel

FREITREPPE


Bestellen


1996, 84 Seiten, 63 Abb., 25 in Farbe, 17,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur, dt./engl., Vorwort von Hilmar Hoffmann, Text von Helmut Friedel.
ISBN: 978-3-88960-034-9
Preis: 24,00 €

Beschreibung

Im Juli 1994 wurde die "Freitreppe", eine Stahlkonstruktion von 15 m Höhe, im Innenhof der Zentralverwaltung des Goethe-Instituts in München aufgestellt.

"Art in public spaces can serve as a stimulus to reflection. Today, the image of the bridge appears clichéd and scarcely usage as a symbol of the Goethe Institute's contribution to cultural dialogue. But what is the significance of a staircase, a spiral staircase - the spiral staircase? The staircase leads nowhere and relates only to its own centre; its circular movement always leads back to the same point, in an endless vortex of digression which finally unmasks the very idea of forward motion as an illusion." (Prof. Dr. Hilmar Hoffmann, former President of the Goethe-Instituts)

"Olaf Metzel bedient sich in seiner Treppenskulptur dieses vielschichtigen uralten architektonischen Motivs in einer ganz speziellen Ausformung, nämlich der Wendeltreppe. Die Wendeltreppe vermittelt durch ihr spiralförmiges Ansteigen die Idee des Emporsteigens auf der Stelle, also bei geringstem Raumbedarf am deutlichsten. Es ist die Kreisform, die durch die Höhenentwicklung als Spirale sich darstellt, über die oben und unten miteinander verbunden werden. Der Kreis, ein Ring ohne Ende, die in sich geschlossene Form, ist das einleuchtende Symbol des Unendlichen. Die gleiche Bewegung des Kreises in die Höhe entwickelt, zeigt die Spirale, die damit über den Kreis hinaus Aufstieg bis hin zur Lösung von der Erdenschwere anzeigt. Die Spirale ist die evolutionäre Form des Kreises im Raum." (Prof. Dr. Helmut Friedel, Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München)

Autoreninfo

Olaf Metzel, 1952 in Berlin geboren, lebt und arbeitet in München; seit 1990 Professur an der Akademie der Bildenden Künste, München. Metzel gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Bildhauer.