cover: Arbeit am KörperInhalt: 978-3-88960-069-1

Pipilotti Rist, Blauer Leibesbrief, 1992-98
Videoinstallation (Videostill).

Änne Söll

Arbeit am Körper

Videos und Videoinstallationen von Pipilotti Rist


Bestellen


2004, 228 Seiten, 37 Abbildungen, Bibliographie, 21 x 13 cm, kart.
ISBN: 978-3-88960-069-1
Preis: 21,00 €

Beschreibung

Pipilotti Rist ist seit den 1990er Jahren die prominenteste Schweizer Künstlerin. Im Mittelpunkt dieser ersten umfassenden und systematischen Untersuchung steht die Arbeit am - weiblichen und männlichen - Körper. Änne Söll eröffnet nicht nur einen Zugang zum Werk von Pipilotti Rist, sondern verknüpft gleichzeitig den aktuellen Körperdiskurs mit der Kunst und bietet neue Perspektiven für die Genderstudies als Bildwissenschaften.

In sieben Kapiteln werden mit der Analyse einzelner Werke (Eindrücke verdauen, Sip my Ocean, Pickelporno, Mutaflor, Sexy Sad I usw.) die wesentlichen theoretischen Ansatzpunkte (vor allem Judith Butlers und deren Kritiker) dargelegt, der Bezug zum Feminismus der 1970er Jahre in der Kunst (z.B. Judy Chicago) oder auch zeitgenössischen Medienarbeiten (z.B. Tony Ourslers) untersucht, ein eingehender Blick auf den künstlerischen Produktionsprozeß geworfen und das Selbstverständnis und die Positionierung der Künstlerin kritisch hinterfragt.

Pipilotti Rist, geb. 1962, prominenteste Schweizer Videokünstlerin.

Autoreninfo

Dr. Änne Söll hat diese Untersuchung als Dissertation an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Prof. Katharina Sykora) vorgelegt. Seit April 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam, Lehrstuhl Kunstgeschichte.